HaspaConnect

DRID wird Haspa Businesspartner für den Mittelstand

Weniger Banking, mehr Networking. Mit dem Haspa Connect-Programm geht die Haspa neue Wege. Weg vom reinen Finanzdienstleister, hin zum Service- und Networking-Partner.

Konkret geht es darum, die eigenen Firmenkunden untereinander zielgerichtet zu vernetzen, um so für beide Seiten einen wirtschaftlichen Mehrwert zu stiften. Im Unterschied zu vielen Portalen und Suchmaschinen geschieht die Partnerauswahl nicht rein technisch, sondern wird vielmehr durch die Haspa Kundenberater gesteuert, die das Vertrauen ihrer Firmenkunden genießen.

Als „Trusted Partner für den Mittelstand“ qualifiziert sich DRID für die erste Pilotphase, an der zwölf Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierung und Fachkräftevermittlung teilnehmen. Exklusiv für das Programm entwickelt DRID ein Vorteilsangebot in Form eines Website-Starterpakets in drei Ausführungsvarianten.

„Mit HaspaConnect bauen wir auf den Erfahrungen aus unserem Startup-Center auf, wo Kontakte zwischen Gründern und potenziellen Kapitalgebern hergestellt werden. Nun haben wir festgestellt, dass wir durch die Verknüpfung unserer eigenen Kunden weitaus größere Potenziale schaffen können“, erklärt Sebastian Fenner, strategischer Berater bei HaspaConnect.

Die Pilotphase endet 2020, in 2021 soll das Programm flächendeckend ausgerollt werden.

Mehr Informationen rund um das Connect-Programm erteilt Ihnen Tobias Volmer, Unit-Leiter und Mittelstands-Experte bei DRID.

Diesen Beitrag teilen:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Essentiell

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.


Cookie Infomationen anzeigen

Statistiken

Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.


Cookie Infomationen anzeigen

Externe Medien

Inhalte von Videoplattformen und Social Media Plattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Zustimmung mehr.


Cookie Infomationen anzeigen


Einstellungen   |   Impressum   |   Datenschutz